• <h3>ZOOM Kino Brühl</h3><h4>Foyer</h4>
  • <h3>Toni Erdmann</h3><h4>Ein Film von Maren Ade</h4>
  • <h3>Alle Anderen</h3><h4>Ein Film von Maren Ade</h4>
  • <h3>Wild</h3><h4>Ein Film von Nicolette Krebitz</h4>
  • <h3>Taxi</h3><h4>Ein Film von Kerstin Ahlrichs</h4>
  • <h3>Das Wetter in geschlossenen Räumen</h3><h4>Ein Film von Isabelle Stever</h4>
Liebe Filmfreunde, herzlich willkommen beim Kino-on-Demand Angebot des ZOOM Kinos in Brühl. Mit den monatlich wechselnde Online-Filmen möchten wir unser Kinoprogramm ergänzen und erweitern. Wir wünschen Ihnen gute Unterhaltung und hoffen, Sie trotzdem demnächst wieder in unserem Kino begrüßen zu dürfen. Ihr ZOOM Team

Toni Erdmann

ein Film von Maren Ade

TONI ERDMANN erzählt die Geschichte von Winfried (Peter Simonischek), einem Musiklehrer mit einem ausgeprägtem Hang zum Scherzen, und seiner Tochter Ines (Sandra Hüller), einer Karrierefrau, die um die Welt reist, um Firmen zu optimieren. Da Winfried zu Hause nicht viel von seiner Tochter sieht, beschließt er, sie spontan bei ihrem großem Outsourcing-Projekt in Rumänien zu besuchen.

Mehr Infos

Alle Anderen

ein Film von Maren Ade

"Maren Ades Film geht durchaus auch dort hin, wo es weh tut, aber vor allem lebt er von der Lust, dem Spiel der Liebe zuzusehen."

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Nach DER WALD VOR LAUTER BÄUMEN zeigt Maren Ade in ALLE ANDEREN erneut Ihre Fähigkeiten, so wahrhaftig zu inszinieren, dass wir uns der Gefühlswelt der Figuren nicht entziehen können. Mit subtilem Humor und grausamer Genauigkeit erzählt der FIlm von den widersprüchlichen Sehnsüchten eines Paares auf der Suche nach seiner Identität. ALLE ANDEREN lief im Wettbewerbsprogramm der 59. Internationalen Filmfestspiele Berlin und erhielt dort den Silbernen Bären in den Kategorien „Großer Preis der Jury“ und „Beste Darstellerin“ (Birgit Minichmayr).

Mehr Infos

Wild

Ein Film von Nicolette Krebitz

Auf dem Weg zur Arbeit hat Ania (Lilith Stangenberg) eine seltsame Begegnung. Mitten im Park steht sie einem Wolf gegenüber. Sie sehen sich direkt in die Augen – und es kommt ihr so vor, als wäre ihr bisheriges Leben ein Witz. Der Moment lässt sie nicht mehr los, genau wie der Gedanke den Wolf wieder zu finden und nie mehr gehen zu lassen. Ania wird zur Jägerin, legt Fährten und schafft es das wilde Tier zu fangen. Sie sperrt es in ihrer Hochhauswohnung ein - und sprengt sämtliche Fesseln ihres bisherigen bürgerlichen Lebens. Erstaunlicherweise finden die Menschen um sie herum daran Gefallen, besonders ihr Chef Boris (Georg Friedrich), der ihre Nähe sucht wie nie zuvor. Fast scheint es, als teilten sie alle eine ähnliche, geheime wilde Sehnsucht.

Mehr Infos

Taxi

nach dem Roman von Karen Duve

„Ein Selbsterfahrungstrip mit Cowboystiefeln, Lederjacken und Schulterpolstern – und eine in Neon-Farben getunkte Liebesgeschichte zweier Außenseiter“

Emotion

In TAXI lässt Regisseurin Kerstin Ahlrichs die 80er Jahre wieder aufleben: Die Stimmung, die widersprüchlichen Trends, das Licht und die Farben, die Musik, die Settings und das Lebensgefühl – alles passt. Mit dabei Rosalie Thomass, die in der Rolle der Alex mit kratzbürstiger Einsilbigkeit das Steuer ihres Taxis führt, während auf der Rückbank die Fahrgäste – die Nervensägen und die Verrohten, die Verlorenen und die Gleichgültigen – sich die Klinke in die Hand geben. Zunehmend schroff reagiert Alex auf die männlichen Bemühungen, sie formen und ändern zu wollen. An ihrer Seite brilliert US-Schauspieler Peter Dinklage (GAME OF THRONES) als liebenswerter Ex-Bartender, der als einziger Mann in Alex‘ Umfeld die Größe besitzt, sie so zu akzeptieren, wie sie ist. In weiteren Rollen sind Stipe Erceg, Robert Stadlober sowie Antoine Monot, Jr., Tobias Schenke, Özgür Karadeniz und Leslie Malton zu sehen.

Mehr Infos

Das Wetter in geschlossenen Räumen

ein Film von Isabelle Stever

"Ein feinsinniges und dichtes Kammerspiel mit einer herausragenden Maria Furtwängler“

Aktuelle Stunde, WDR

In einem von Panzern umstellten Luxushotel im arabischen Krisengebiet ist die deutsche Entwicklungshelferin Dorothea dabei, Hilfsprojekte zu organisieren und die dafür nötigen Spenden einzuwerben: mit Charity-Empfängen, auf denen sie die Botschafter der reichen Länder bei Laune hält. Dorothea ist darin erfolgreich – auch aufgrund des Alkoholkonsums, mit dem sie ihre Partytauglichkeit aufrechterhält. Sie beginnt eine Affäre mit dem jungen Drifter Alec, der sich von ihr ausstatten und aushalten lässt, doch was ihr zunächst wie ein willkommener Zeitvertreib erscheint, führt schließlich zum Kontrollverlust.

Mehr Infos